Pape 

Im April 2008 haben wir den kleinen Pape aus der Ortschaft Tiadiage kennengelernt. Sofort war klar, dass hier geholfen werden muss. Das Stader Tageblatt und das Wochenblatt haben über diese Aktion berichtet. Der Spendenaufruf war ein großer Erfolg, durch die großartige Unterstützung waren wir in der Lage die zwei Operationen zu finanzieren und damit war es das erste Mal, dass eine einzelne Familie von der Unterstützung des Vereins profitieren konnte. 
Weitere anstehende Behandlungen von Pape wurden auch von uns übernommen und wir haben den Jungen auf seinem weiteren Weg begleitet. Durch die Operationen konnte Papes Augenlicht gerettet werden. Bei unseren Besuchen bringen wir Geschenke für Pape mit und bezahlen sein Schulgeld. Bei unserem Besuch 2013 war Pape gesund und munter.

 

2014 haben wir Pape in seiner Schule in Tiadiage besucht; er hat von uns Spielsachen und Kleidung erhalten. Beim Schuldirektor haben wir Schulgeld für ein weiteres Jahr bezahlt. Pape geht es sehr gut. 
 
2015: Unser Wunsch, den nun gesunden Pape bis ins Berufsleben zu begleiten, kann nicht leider nicht erfüllt werden. Er wurde von seinem Vater von der Grundschule genommen und in eine Koranschule gegeben. Wir wissen nicht, ob wie Pape noch einmal wiedersehen werden. 

 

Mor 

Der 6-jährige Junge Mor Niass hat eine deformierte Hand. Unser Freund Jean-Paul war mit dem Jugen bereits im Krankenhaus in M'bour und erste Untersuchungen wurden durchgeführt. In der Hauptstadt Dakar wurden 2018 weitere Maßnahmen durchgesprochen. Eine endgültige Aussage, ob eine erneute Operation Verbesserung und Heilung bringt, liegt noch nicht vor. Wir werden Mor weiter unterstützen und mit mehreren Ärzten sprechen. 

... und viele weitere.

Viele weitere Schicksale begegnen uns auf unseren Reisen durch die Ortschaften. Zum Beispiel konnten wir einem Mann den lange benötigten Zahnersatz finanzieren. Ein weiterer Junge hat von uns eine Behandlung (inkl. Medikamente und Brille) bezahlt bekommen, da er an einer Augenkrankheit litt. Diverse Brillen wurden gekauft. In Nianing konnte einer gehbehinderte Frau bei der Finanzierung eines Wasserbrunnens geholfen werden, etc. 

Hier finden Sie uns!

Kinderhilfe Senegal e.V. Hammah

Himmelpfortener Weg 30

21714 Hammah

1. Vorsitzender: Christian Pauli

 

Schreiben Sie uns eine E-Mail:

info@kinderhilfe-senegal-hammah.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Folgen Sie uns auch bei Instagram für aktuelle Bilder und Stories: @kinderhilfesenegal

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderhilfe Senegal e.V. Hammah